Maritimes

SEGELSCHIFFE - Vollschiff, vollgetakeltes Schiff, Vollrigger

Segelschiff Merkmale, Takelage
  • mindestens dreimastig (Fockmast - Großmast - Kreuzmast)
  • Vier-Mast-Vollschiff (Fockmast - Großmast - Achtermast (Hauptmast) - Kreuzmast)
  • Fünf-Mast-Vollschiff (Fockmast - Großmast - Mittelmast - Laeisz-Mast (Achtermast, Hauptmast) - Kreuzmast)
  • Masten aus mehreren Teilen, aus Stengen zusammengesetzt, abgeleitetet von der Segelbezeichnung Untermars, Marsstenge, Bramstenge, Royalstenge
  • länge der hölzernen Vollschiffe 35 - 80 m lang, eiserne teilweise länger
  • Rumpf, je nach Einsatz, völlig oder scharf gebaut
  • voll rahgetakelt, pro Mast 4 - 8 Rahsegel (je nach Größe)
  • achtern stehende Kreuzmast führt zusätzlich ein Gaffelsegel (Besansegel)
  • Schratsegel zwischen den Masten und am Klüverbaum
  • sehr besatzungsintensiv

Geschichte, Verwendung, Beispiele
  • internationaler Schiffstyp
  • Vollsegelschiffe waren die Nachfolger der klassischen 3-mastigen Fregatten
  • wurde in den Schiffsregistern vor 1870 meist als "Schiff" geführt und ist immer ein frachtfahrender Segler
  • wurden in der 2. Hälfte des 19. Jh. von den kleineren, handlicheren und besatzungsärmeren Barken verdrängt
  • Post- und Frachtschiff (z.B. Transport von Getreide; Tee aus China)
  • brachten Auswanderer nach Amerika, Goldsucher nach Kalifornien und Australien
  • Einsatz als Walfänger
  • je nach Einsatzgebiet erhielten Vollschiffe namen wie: Paketsegler, Ostindienfahrer, Afrikafahrer, Klipper
     
  • einziges 5-Mast-Vollschiff "Preußen" mit einer Länge von 133,5 m und Höchstgeschwindigkeit von 18,5 Knoten
    gebaut von Joh. C. Tecklenborg, Geestemünde, für F. Laeisz, Hamburg lief sie am 7. Mai 1902 vom Stapel
    wurde ausschließlich für die Salpeterfahrt gebaut, fuhr zweimal jährlich zur Westküste Südamerikas, zu den chilenischen Salpeterhäfen
    Am 6. November 1910 Kollision mit dem englischen Postdampfer Brighton. Die Brighton hatte die Geschwindigkeit des Großseglers Preussen unterschätzt und versucht, vor ihrem Bug vorbeizufahren. Sie traf die Preussen mitschiffs. Die Preussen ankerte vor Dungeness, doch im Sturm rissen beide Ankerketten. Zwei Schlepper versuchten, sie nach Dover zu schleppen, konnten sie im Sturm nicht halten. Daraufhin driftete sie an die Küste von Dover und strandete dort auf den Klippen.
  • heute fahren Vollschiffe als Schulschiff oder sind als festliegende Museumsschiffe zu besuchen
    z.B. "Dar Pomorza" - das 1909 in Hamburg vom Stapel gelaufene dreimastige Vollschiff liegt als schwimmendes Museum in Gdynia (Polen) und ist seit 1984 der Öffentlichkeit zugänglich

Statistik

Seite: Vollschiff Segelschiff Segelboot

www.treffpunkt-ostsee.de 2018