Region: Ostsee → Mecklenburg-Vorpommern → Schwerin / Ludwigslust - Parchim → Seeblickregion → Plauer See

Radtour um den Plauer See

Beitrag, Bilder, Karte: Heike Buske, Lohmen

Wissenswertes: Der Plauer See ist einer der größten und bekanntesten Seen Deutschlands.
Radrundweg Strecke: um die 50 km
Höhendifferenz: ca. 300 m
Stationen der Rundtour:
Plau am See | Quetzin | Karow | Alt Schwerin-Wendorf | Lenz | Zislow | Bad Stuer | Appelburg | Plau am See

Karte Plau am See

Sehenswertes auf der Radtour:

  1. Plau am See
  2. Schauimkerei / Bienenmuseum
  3. Karower Meiler
  4. Aussichtspunkt Moorochse
  5. Agrarhistorisches Museum Alt Schwerin
  6. Lenzer Höh
  7. Dorfkirche
  8. geschichtlicher Kurort, Fachwerkkirche und Stuer Vorwerk zur Burgruine

Tourenbeschreibung - Fahrradtour um den Plauer See

 Karower Meiler
Karower Meiler
Agroneum in Alt Schwerin
Agroneum in Alt Schwerin
Fahrt zum Schiffsanleger in Lenz
Fahrt zum Schiffsanleger in Lenz
 Aussicht Lenzer Höh
Aussicht Lenzer Höh
 Kirche in Zislow
Kirche in Zislow
 Bäderarchitektur Bad Stuer
Bäderarchitektur Bad Stuer

Die Radtour beginnt an der 1916 erbauten Plauer Hubbrücke (1), die jedes Mal ein Schauspiel bietet, wenn sie im angehobenen Zustand Boote passieren lässt. Von der Quetziner Straße in Plau am See biegen Sie am Seeufer auf den "Heidenholzweg" ab und radeln immer am Ufer entlang, an der Klinik vorbei bis Quetzin. Dort fahren Sie auf die B103 weiter ...

... an der Schau-Imkerei & Bienenmuseum (2) vorbei bis zum Karower Meiler (3), in welcher sich eine sehenswerte Naturausstellung befindet. Sie zeigt die Entwicklung der Kulturlandschaft im heutigen Naturpark in seinen historischen Etappen. Von dort aus gelangen Sie weiter durch das Naturschutzgebiet, wo ein Stück des Weges über einen neu angelegten Holzsteg führt.

Auf dem Radweg kommen Sie am Aussichtsturm „Moorochse“ (4) vorbei, der eine schöne Weitsicht auf den Plauer See zeigt. Sie gelangen auf dem Weg weiter nach Alt Schwerin mit seiner Holländermühle und dem Agrar­histo­rischen Museum (5). Die Katen der damaligen Landbevölkerung, die zum Museum gehören, sind noch so wie damals eingerichtet.

Auf der Straße fahren Sie jetzt in Richtung Wendorf, wo Sie mit einem Abstecher die Insel Werder erkunden können.

In Richtung Jürgensdorf fährt man am See entlang in Richtung Lenz. Vor Lenz gibt es die schöne Aussicht Lenzer Höh (6) mit Blick von einer Steilküste auf den See.

Von Lenz nach Zislow gibt es die Möglichkeit am See entlangzufahren, wo der Weg durch Wurzeln etwas beschwerlich sein kann oder Sie nehmen den Waldweg bis Zislow und auch weiter über Suckow nach Bad Stuer. Die 1749 geweihte Dorfkirche in Zislow (7) ist eine Besonderheit mit der seltenen Form eines achteckigen Fachwerkbaus (Oktogon).

In Bad Stuer angekommen finden Sie ebenfalls eine Fachwerkkirche (8). Der Ort wurde 1845 Kurort, damals Wasserheilanstalt genannt. Ein Ausflug kann noch nach Stuer Vorwerk zur Burgruine oder zum Bärenwald Müritz sein.

 Von Bad Stuer am Feriengebiet Dresenower Mühle vorbei, gelangen Sie dann durch den Wald auf unbefestigten Wegen weiter. In Richtung Appelburg, an der Klinik „Silbermühle“ vorbei, führt der Weg auf der Promenade entlang bis zum Ort Seelust an der Badewiese (mit Strandbadaufsicht im Sommer) in Richtung Plötzenhöhe.

Die letzte Etappe geht dann wieder nach Plau am See bis zu Ihrem Parkplatz oder Ihrer Unterkunft.

QR-Code zum Teilen
QR-Code zum Teilen
Radrundweg Plauer See

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, welche alle dazu genutzt werden können,
Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen