Region: Ostsee → Mecklenburg-Vorpommern
BLAUE FLAGGE (ehemals Blaue Europaflagge)

Die BLAUE FLAGGE ist eine weltweite Auszeichnung, die ein Kurort für die Qualität eines oder mehrerer Strandabschnitte erhält. Das erste Mal erfolgte die Vergabe des Umweltgütesiegels, damals noch als "Blaue Europaflagge" bekannt, im Jahre 1995. Dieses touristische Umwelt-Gütesiegel wird jeweils für ein Jahr verliehen. Die Auszeichnung erfolgt durch eine unabhängige Umweltstiftung, wenn der Badeort die Erfüllung bestimmter Anforderungen bezüglich des Umweltmanagments nachweisen kann.

Vergabekriterien sind:

  • Strandüberwachung durch Rettungsschwimmer
  • Einhaltung der Gewässerrichtlinie der Europäischen Gemeinschaft
  • Badewasserqualität
  • Sauberkeit der Badestrände
  • Umweltinformationen am Urlaubsort
  • Sicherheitsaspekte
  • Hafen und Umgebung, Ausrüstung, Informationen
  • ausreichende Entsorgungsbereiche für (Sonder-) Abfälle und Abwasser

Die Blaue Flagge wird auch verliehen für die Qualität von:

  • Badestellen an Binnenseen
  • Sportboothäfen

Aktuelle Auskünfte über die Badewasserqualität erhalten Sie beim zuständigen Gesundheitsamt.
Die Gesundheitsämter arbeiten nach der Badestellen-Hygiene-Verordnung und:

  • kontrollieren die Badestellen während der Badesaison
    von Mitte Mai - Mitte September
  • entnehmen alle zwei Wochen Proben, die vom Landeshygieneinstitut untersucht werden

Vergabe der BLAUEN FLAGGE entlang der Ostsee / M-V:

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, welche alle dazu genutzt werden können,
Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen