Region: Ostsee → Mecklenburg-Vorpommern → Insel Hiddensee → im Urlaub in Kloster

Heimatmuseum der Insel Hiddensee

Text: Jana Leistner, Heimatmuseum Hiddensee
Bilder: Uwe Ninnemann, Grafikdesign Ninnemann

Ausstellungsforum

Das Heimatmuseum Hiddensee wurde im Juli 1954 in der ehemaligen Seenotrettungsstation am Weststrand von Kloster eröffnet.

Seit Mai 2009 präsentiert das Heimatmuseum in seinen Räumlichkeiten eine neue Dauerausstellung zur Geschichte der Insel Hiddensee. Die Themengebiete Erste Besiedlung, Hiddenseer Goldschmuck, Alltagsleben, Seefahrt, Fischerei, Schulwesen sowie die Entwicklung von Tourismus, Verkehr und Infrastruktur wurden auf- und überarbeitet und sind nun im Obergeschoss zu besichtigen.

Neue Exponate kamen hinzu, einige andere wurden in das Fischereimuseum nach Neuendorf gegeben, wieder andere im Magazin des Museums eingelagert. Das wertvollste Objekt der Ausstellung, der 1872 auf der Insel gefundene Wikingergoldschmuck, ist weiterhin als Replik zu sehen. Das Original befindet sich im Besitz des Museums Stralsund, dem ehemals Kulturhistorischen Museum. Hör- und Lesestationen ergänzen die Ausstellung.

Heimatmuseum Hiddensee - Ausstellung

In den Räumen des Erdgeschosses erfährt der Besucher Wissenswertes zur Seenotrettung, Strandfunden/Fossilien und zur Geschichte des Hauses. Auf gleicher Ebene befindet sich auch das "Bernsteinzimmer", in dem Stücke aus der umfangreichen Sammlung des Bernsteinfischers Ingolf Engels gezeigt werden. Die Vielfalt des Bernsteins fasziniert die Gäste immer wieder aufs Neue.

Ebenfalls im Erdgeschoss befindet sich der Raum für Sonderausstellungen. Jene widmen sich jeweils für ein Jahr ausgewählten Themen oder Personen der Hiddenseer Geschichte.

Archiv

Im Jahr 2013 präsentierte das Heimatmuseum anlässlich des 100. Geburtstages von Günter Fink ausgewählte Werke seines Schaffens unter dem Titel "Licht und Schatten". Der aus Dresden stammende Maler erhielt der Insel mit der Instandsetzung der BLAUEN SCHEUNE, seinem Atelier, ein Wahrzeichen. Er hinterließ farbenfrohe, kräftige Ölgemälde, aber auch zarte, mitunter recht düstere Aquarelle.

Heimatmuseum Hiddensee - heimische Pflanzen

Für alle Freunde der Pflanzenwelt ist im Galerieraum auch der beliebte Blumentisch zu finden, der täglich liebevoll von den Mitarbeiterinnen des Museums mit aktuell blühenden Pflanzen der Insel Hiddensee versehen wird.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

barrierearm, teilweise barrierefrei

Barrierefreiheit

teilweise barrierefrei
Das Erdgeschoss ist komplett barrierefrei. Die zweite Etage ist nur über eine Treppe erreichbar.

Treffpunkt Ostsee - TIPP

Besuchen Sie auch den Leuchtturm "Dornbusch" auf der Insel Hiddensee!

Kontaktdaten zum Heimatmuseum der Insel Hiddensee

Heimatmuseum der Insel Hiddensee
Kirchweg 1
18565 Kloster

03 83 00 - 363

www.heimatmuseum-hiddensee.de

Öffnungszeiten:

April bis Oktober
täglich von 10 bis 16 Uhr

November bis März
donnerstags bis samstags 11 bis 15 Uhr

 Klicken Sie hier um die externe Karte zu laden.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, welche alle dazu genutzt werden können,
Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen