Museen

Die Gertrudenkapelle in Güstrow

Beitrag und Bilder: Ernst Barlach Stiftung Güstrow

Blick auf die Gertrudenkapelle


Skulptur 1953 wurde in der unweit des Güstrower Stadtzentrums gelegenen gotischen Gertrudenkapelle eine Gedenkstätte eröffnet, in der Holzskulpturen und weitere bildhauerische Werke Ernst Barlachs zu sehen sind.

Skulptur Die Einrichtung der Ausstellung entsprach einem mehrfach geäußerten Wunsch des Künstlers, der sich seine Werke in diesem sakralen Raum gut vorstellen konnte. In der mittelalterlichen Kapelle haben viele Skulpturen und Plastiken einen angemessenen Wirkungsraum gefunden, wie der:



  • Apostel (1925, Holz),
  • "Die gefesselte Hexe" (1926, Holz),
  • "Lesender Klosterschüler" ( 1930, Holz)
  • die Figuren der Gemeinschaft der Heiligen
    (1930-32, Gips bzw. Klinker),
  • der "Wanderer im Wind" 1934, Holz) und
  • "Der Zweifler" (1937, Holz)


Alljährlich finden in den Sommermonaten in der Gertrudenkapelle Konzerte statt.

Kontaktdaten und Öffnungszeiten zur Gertrudenkapelle Güstrow
Ernst Barlach Stiftung Güstrow
Gertrudenkapelle
Gertrudenplatz 1
18273 Barlachstadt Güstrow
 
Tel.: 038 43 - 683 001

Öffnungszeiten

November bis März 11-16 Uhr
April bis Oktober 10-17 Uhr
Montag Ruhetag
Im Juli und August auch montags geöffnet.

Führungen und museumspädagogische Ange­bote
nach vorheriger Anmeldung

Statistik Treffpunkt Ostsee

Seite: Gertrudenkapelle

www.treffpunkt-ostsee.de 2018