Region: Ostsee → Mecklenburg-Vorpommern → Museen in Ostvorpommern im Urlaub in Anklam

Otto-Lilienthal-Museum Anklam

Beitrag: Herr Lukasch, Otto-Lilienthal-Museum, Bilder: Wittig, Ripke

Otto-Lilienthal-Museum

Traum vom Fliegen

Das Otto-Lilienthal-Museum Anklam - mehrfach ausgezeichnetes Museum in der Geburtsstadt des weltberühmten Flugpioniers.

Das Otto-Lilienthal-Museum ist wider Erwarten kein Flugzeugmuseum. Es erzählt einen alten Menschheitstraum, den des Ikarus, des Schmieds Wieland aus dem nordischen Sagenkreis und vieler anderer. Und es erzählt, wie aus der Kulturgeschichte des Menschenflugs die Technikgeschichte des Flugzeugs wurde.

Otto-Lilienthal-Museum

An diesem Wendepunkt steht Otto Lilienthal. Der "Vater des Menschenflugs" war fasziniert vom Flug der Störche seiner Heimat. Aber er entschlüsselte auch das Geheimnis des Flügels und erfand die physikalischen Begriffe, nach denen auch heute noch die Eigenschaften der Flügel des Airbusses und aller anderen Flugzeuge beschrieben werden.

Der Konstrukteur Lilienthal machte den Traum der Menschheit wahr und konstruierte mit seinem "Normal-Segelapparat" das erste Mal in der Geschichte ein Flugzeug in Serie und verkaufte es in verschiedene Länder, darunter nach Amerika und Russland. Mit seinen ersten Flügen im Jahre 1891 erfüllte er die Vision Leonardo da Vincis, der diesen Tag schon im 15. Jahrhundert vorausgesehen hatte. Auch heute weisen unsere Flugzeuge - bei aller technischer Entwicklung - noch immer die gleichen wichtigen Bauelemente wie Tragfläche, Rumpf und Leitwerk auf.

Rekonstruktionen aller Flugzeuge Lilienthals und viele andere Dinge, die kleine und große Piloten interessieren, sind im Otto-Lilienthal-Museum zu finden. Übrigens ist es ein Museum zum Anfassen und Ausprobieren, für Groß und Klein gleichermaßen ein Erlebnis.

Das Museum ist in den letzten Jahren mit vielen Auszeichnungen geehrt worden. 1999 bekam es als erstes ostdeutsches Museum einen "European Museum of the Year Award".

Ostsee - TIPP

Das Otto-Lilienthal-Museum unterhält auf dem Flugplatz einen Lehr- und Spielpark - das Aeronauticon.

barrierearm, teilweise barrierefrei

Barrierefreiheit

In die Dauerausstellung führen zwei "behindertenfreundliche" Rampen (nicht nach DIN-Norm behindertengerecht). Die Sonderausstellung im ersten Stock ist nur über das Treppenhaus (nicht barrierefrei) erreichbar. Das Museum verfügt über ein behindertgerechtes WC.

Kontaktdaten zum Otto-Lilienthal-Museum Anklam

Otto-Lilienthal-Museum Anklam
Ellbogenstraße 1
17389 Anklam

Tel. 039 71 - 24 55 00

Barrierefreiheit:
Das Museum besitzt einen barrierefreien Zugang
und Sanitärbereich.

www.lilienthal-museum.de

Öffnungszeiten des Otto-Lilienthal-Museums Anklam

von Juni bis September
täglich: 10 - 17 Uhr

von November bis April
Mi - Fr: 11 - 15.30 Uhr
So 13 - 15.30 Uhr

in der übrigen Zeit und
während der Schulferien

Di - Fr: 10 - 17
Sa, So 13 - 17 Uhr
(im Winter nur bis 16 Uhr)

geschlossen: 24. und 31.12.

  • Gruppenanmeldungen auch außerhalb der regulären Öffnungszeit
     
  • erweiterte Öffnungszeiten auf Anfrage
     
  • empfohlene Aufenthaltsdauer: ca. 60 - 90 Minuten
     
  • Sie erreichen Anklam mir der Bahn auf der Route Berlin-Pasewalk-Stralsund
    Das Museum ist nur 300 m vom Bahnhof Anklam entfernt.

 Klicken Sie hier um die externe Karte zu laden.

QR-Code zum Teilen
QR-Code zum Teilen
Otto-Lilienthal-Museum

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Karten, welche alle dazu genutzt werden können,
Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen