Lange Nacht des offenen Denkmals

Stralsund
Lange Nacht des offenen Denkmals

Beitrag: Frau Wacks, Tourismuszentrale der Hansestadt Stralsund

Am ersten Samstag im September entfaltet sich die ganze Vielfalt der Kultur - ein Fest der Sinne und des Lichts - sehbar, hörbar, erlebbar in einer Nacht.

Im September, wenn die Tage langsam kürzer und dunkler werden, blüht die Hansestadt Stralsund umso bunter zum Leben auf. Dann geht die "Lange Nacht des offenen Denkmals" in eine neue Runde und verwandelt die Stralsunder Altstadt einmal mehr für eine Nacht in eine große Bühne. Über 50 Kulturstationen - Museen, Kirchen, Klöster, Rathaus, denkmalgeschützte Privat- und Geschäftshäuser und romantische Innenhöfe - erstrahlen im nächtlichen Glanz und laden die Besucher zum Verweilen und Genießen ein. Und auch diesmal gibt es wieder jede Menge Kunst und Kultur, zum Sehen und Hören, zum Entdecken und Erleben, zum Überraschen und Bestaunen. Ob Film oder Theater, Klassik oder Rock, Lesungen oder Ausstellungen, Führungen oder Installationen, Lautes oder Leises, Tiefsinniges und Leichtes - mehr kulturelle Vielfalt geht nicht!

"Denk mal andersrum", so lautet der Grundsatz der Langen Nächte und das zieht sich als thematischer Faden durch alle Programme.

Es geht um das, was man eigentlich nicht in einem historischen Haus erwartet: Kontraste sind angesagt: Licht, im Sinne von Wärme, von Strahlen, Glänzen oder Leuchten. Genauso gut lässt es sich aber auch an die Begegnung von Hell und Dunkel denken, an Stars und Sternchen, an Schlaglichter, die auf die Geschichte geworfen werden, an Altes oder Vertrautes, das in einem neuen Licht erscheint. Und natürlich geht es um den Sinn, eben jener, der angeblich hinter allem stecken soll - oder auch nicht? Und es geht um sinnliche Gefühle, um Sinnesreize und Sinnestäuschungen, Besinnliches oder auch scheinbar Übersinnliches.

"Denk-mal-andersrum" - Spuren werden auf zahlreichen Stationen in der Stralsunder Altstadt und auf ganz unterschiedliche Art und Weise gelegt - und sicher auch gefunden werden. Lassen Sie sich überraschen!

Schauen Sie rein, gehen Sie mit uns auf Entdeckungstour. Es gibt Nächte, die sind zum Schlafen zu schade. Die "Lange Nacht des offenen Denkmals" gehört dazu.
 

Lange Nacht des offenen Denkmals:
erster Sonnabend im September, Hansestadt Stralsund - historische Altstadt

Kontaktdaten zur Langen Nacht des offenen Denkmals
Tourismuszentrale der Hansestadt Stralsund
Alter Markt 9
18439 Stralsund
Tel. 038 31 - 246 90
zum Seitenanfang

Statistik

Seite: Lange Nacht des offenen Denkmals in Stralsund

www.treffpunkt-ostsee.de 2018