Tonnenfest

Traditionelles Tonnenabschlagen -
auch als Tonnenfest, Tonnenreiten bzw. Tonnenschlagen bekannt

Das Tonnenabschlagen ist ein traditionelles Volksfest. Über die Jahrzehnte hat sich der Brauch des Tonnenabschlagens in vielen Orten entlang der Ostseeküste Mecklenburg-Vorpommerns gehalten. Dabei gilt es, mit einem Holzknüppel auf ein herabhängendes Heringsfass solange einzuschlagen, bis es völlig zerschmettert ist. In einem fairen Wettkampf, in dem die Reiter nacheinander starten, wird der Sieger - der sogenannte Tonnenkönig - ermittelt. Die klassische Variante des Tonnenabschlagens ist das Turnier zu Pferde. Um dem Ganzen mancherorts eine modernere Note zu verleihen, haben sich die Veranstalter dort auch für abgewandelte Formen des Wettkampfes entschieden. Oft sind es zusätzliche Wettbewerbe, um dieses Kräftemessen mehrmals im Jahr zu veranstalten.

Hier eine Auswahl zu den Veranstaltungen anderer bzw. neuerer Art:

  • Fastnachtstonnenabschlagen in Born
  • Kindertonnenabschlagen in Born
  • Flutlichttonnenabschlagen in Dierhagen
  • Amtstonnenabschlagen in Barth
  • Frauentonnenabschlagen in Barth

Weitere Informationen über das traditionelle Tonnenfest und seine Veranstaltungsorte:


Wie das traditionelle Tonnenabschlagen auf Fischland-Darß gefeiert wird:



Fischland-Darß - Die Könige der einzelnen Jahre:



wiederkehrende Tonnenfest-Termine - Fischland-Darß und Umgebung

  • Februar:
    Born a. Darß, Fastnachtstonnenabschlagen
     
  • Juni:
    4. Sonntag: Wieck a. Darß, Tonnenabschlagen
     
  • Juli:
    2. Sonntag: Ostseebad Wustrow, Tonnenabschlagen
    3. Sonntag: Ostseebad Ahrenshoop, Tonnenabschlagen
    4. Sonntag: Ostseebad Prerow, Tonnenabschlagen
    4. Samstag: Klockenhagen, Tonnenabschlagen
     
  • August:
    1. Sonntag: Born a. Darß, Tonnenabschlagen
    2. Samstag: Ostseebad Dierhagen, Flutlichttonnenabschlagen
    3. Sonntag: (Ort variert), Bezirkstonnenabschlagen Fischland-Darß
     
zum Seitenanfang

Statistik Ostsee

Seite: Ostsee Tonnenabschlagen Tonnenfest

www.treffpunkt-ostsee.de 2018