Doppelstadt

Die Städtenamen Ribnitz und Damgarten und deren Herkunft

Beitrag: Brigitte Hildisch

Ribnitz - was verbirgt sich hinter dem Namen?

Ribnitz, entstanden aus dem Ort „Rybanis“, steht für „Fischort“, „ryba“ ist im Slawischen der Fisch. Sucht man nach Spuren des Wortstammes Fisch in der Stadt, wird man fündig. So gab es einst die Fischerbrücke und das Fischertor.

Siegel mit Stierkopf mittig, links und rechts ein FischOder betrachtet man ein älteres Stadtsiegel, sieht man einen Stierkopf mit dem Beizeichen zweier Fische. Alles deutet auf eine besondere Wichtigkeit des Fischerberufes in Ribnitz hin.

Vielleicht kann man sogar das Wort Fischland mit der Bedeutung der Fischer erklären. Fanggebiete waren von je her die Ribnitzer See, der Bodden und die Ostsee. Sie benutzen Schleppnetze (Zeesen, siehe auch Zeesenboote), Stellnetze, Reusen, Garne, Aal- oder Hechtangeln zum Fischen. Zu den ältesten Privilegien der Stadt Ribnitz gehört heute noch die Regelung der Fischereigerechtigkeit in den Ribnitzer Gewässern.

Damgarten - was verbirgt sich hinter dem Namen?

Damgarten wurde nach seiner Lage benannt - „Eichenberg“. Der slawische Name ist Dabogora. Dabei steht „dab“ für Eiche und „gora“ für Berg.

zum Seitenanfang
Statistik

Seite: Die Städtenamen Ribnitz und Damgarten und deren Herkunft

www.treffpunkt-ostsee.de 2018