Ostseebad

Ostseeheilbad Graal-Müritz

Beitrag: Brigitte Hildisch in Zusammenarbeit mit Dr. Bernd Kuntze, Tourismus- und Tour GmbH

Ostseeheilbad Graal-Müritz

Kilometerweite weiße Strände, Wiesen, Moore und einer der größten norddeutschen Wälder laden zum Abschalten ein.

Ein kurzer Rückblick in die Geschichte des Ortes erklärt, wie der Badeort zu seinem Doppelnamen kam. Erstmalig wurden zwei Bauernfamilien hier im 14. bzw. 15. Jahrhundert sesshaft. Sie bewirtschafteten zwei Höfe, die sich jeweils in den heutigen Ortsteilen Graal und Müritz befanden. Als dann neben Bauern auch Fischer eine Möglichkeit fanden, ihren Lebensunterhalt in dieser Umgebung zu verdienen, breiteten sich die zwei eigenständigen Siedlungen weiter aus. Erst 1938 wurden die Ortsteile als Ergebnis einer Gebietsreform zusammengelegt. Viel Wissenswertes über die Entwicklung des Ortes Graal-Müritz bis hin zum Seeheilbad hält das Heimatmuseum für den Besucher bereit.

Im Jahre 2003 feierte Graal-Müritz sein 675- jähriges Bestehen. Das Badewesen datiert seinen Beginn auf die Jahre 1819/20. Als dann gegen Ende des 19. Jahrhunderts die wohltuende Wirkung der Luft und des Wassers bekannt wurde, erlangte das Bade- und Kurwesen in Graal-Müritz eine immer größere Bedeutung. Das Wasser der Ostsee hat eine ausgezeichnete Qualität. Seit vielen Jahren weht hier die "Blaue Flagge". Das milde Waldklima der mehr als 110 Quadratkilometer großen Rostocker Heide vermischt sich mit sauberer aerosolhaltiger Meeresluft. Wer hier weilt, spürt eine Wohltat für seine Atemwege, Lungen und das Immunsystem.

Somit waren Müritz und der etwas ältere Ort Graal richtige Seebäder geworden. Es wurden Hotels, Villen und Pensionen gebaut, die die typische Bäderarchitektur reflektierten. Sanatorien und Kliniken prägen heute noch das Bild des Ortes. Die staatliche Anerkennung als ein Seebad erhielt Graal-Müritz im Jahre 1960, eine weitere Bestätigung dieser Zuerkennung erfolgte im Jahre 1998.

Ostseeheilbad Graal-MüritzZu jenen Institutionen, die Geschichte im Ort schrieben, gehört auch die Lukaskirche. Sie nahm im Jahre 1908 ihre kirchlichen Amtshandlungen auf. Dieses Gebäude hat eine Besonderheit. Der Kirchturm steht auf der Ostseite, entgegen einer sonst üblichen Lage - an der Westseite. Eine spezielle Geste an die Müritzer Kirchgänger.

Graal-Müritz im Nordosten Rostocks bietet seinen Gästen vor allem eines: Natur pur. Es lockt ein feinsandiger Strand auf einer Länge von 5 km und einer Breite von 40m. Ostwärts erstreckt sich gleich hinter den Dünen ein gut ausgebauter Rad- und Wanderweg in Richtung Fischland. Besonders reizvoll ist es hier im Frühsommer. Wilde Rosen in voller Blüte säumen beiderseits den Weg.

Ostseeheilbad Graal-MüritzWandert man von der Seebrücke aus in westliche Richtung, geht man vorbei an uralten Buchenbeständen. Ein Spaziergang unter dem Dach dieser schattenspendenden Bäume ist an heißen Tagen immer eine gute Empfehlung. Und gleich dahinter, in Strandnähe, erstreckt sich der Rhododendronpark. Von Mai bis Juni eröffnen sich dem Besucher hier ein charakteristischer Blütenduft und eine ungeahnte Farbenpracht. Im Jahre 2005 wurde der Park umgestaltet.

Die Graal-Müritzer Seebrücke ist ein magischer Anziehungspunkt. Sie ragt 350 m ins Meer hinein. Nach Einbruch der Dunkelheit weisen solarbetriebene Lampen den Weg vor bis an die Spitze.
Die Seebrücke ist auch immer ein Treffpunkt, wenn kulturelle Höhepunkte, wie das Seebrückenfest, Neujahrsfeuer oder das Ostervergnügen angesagt sind.


Lust auf Urlaub in und um Graal-Müritz?

Hier finden Sie Unterkünfte im Osteeheilbad Graal-Müritz oder in der näheren Umgebung.


Veranstaltungen - Ostseeheilbad Graal-Müritz

  • Rhododendronparkfest, Wochende, das dem 20. Mai am nächsten liegt
  • Schneckenlauf, 1. Sonnabend im November


Karte Mecklenburg-Vorpommern - Wo liegt das Ostseeheilbad Graal-Müritz?

Karte Mecklenburg-Vorpommern
zum Seitenanfang

verwandte Themen:

Statistik

Seite: Graal-Müritz Ostseeheilbad

www.treffpunkt-ostsee.de 2018

Graal-Müritz
auf einen Blick



Orte in der Nähe: