Maritimes

SEGELSCHIFFE - Zeesenboot, Zeeskahn, Zeesboot

Zeesboot Merkmale, Takelage, Verwendung
  • plattdeutsch = Zeesboot
  • robustes, früher motorloses Fischerei-Segelfahrzeug mit dunklen, rotbraunen Segeln
    Farbe des Segels: ein Gemisch aus Eichenrinde, Ockererde, Rindertalg und Leinöl, mit dem der Segeltuchstoff imprägniert wurde
  • zwischen 7 und 14 m Länge, 3 bis 4.20 m Breite bei einem Tiefgang von 0,60 bis 1,70 m
  • Bootskörper aus Eichenholz (seltener Lärchenholz) in Klinker- und später in Kraweelbauweise
  • durchfluteter Fischraum (Däken bzw. Bünn), als Extra
  • Anfang der 20er des 20. Jh. kam ein kleiner Antriebsmotor bis zu 20 PS dazu
     
  • hinsichtlich der Besegelung unterschieden sich die Zesenboote der Fischland-Darßer Region und der Insel Rügens von denen des Oderhaffs
  • zweimastiges Zeesenboot der Fischland-Darß Region: Großsegel am Großmast, über Gaffelsegel Gaffeltopsegel, Vorsegel Fock und Klüver Besanmast (Bullensegel) mit festem Luggersegel (Besansegel, Bullsegel)
  • einmastige Zeesenboote = Gaffel-Slup-betakelt; zweimastige Zeesenboote = Gaffel-Ketsch-betakelt
  • Besonderheit: Großsegel wird bei den Booten ohne Großbaum gefahren
Zeichnung von einem Zeesenboot
  • Segelfahrzeug für die Schleppnetzfischerei
  • der Name Zeesenboot wird von der Art des Fangnetzes, der Zeese, hergeleitet
  • die Zeese ist ein Grundschleppnetz, mit dem gefischt wurde
  • das Schleppnetz, oft selbst gefertigt, bis zu 25 m lang, wird durch die weit über Bug und Heck herausragende Driftbäumen offen gehalten und über den Grund gezogen
  • damit es über den Grund gezogen werden konnte, wurden unten Lochsteine (Hühnergott) befestigt, oben wurden Schwimmkörper (damals aus Kork) angebracht
  • während des Fischens lässt sich das Zeesenboot bei gesetzten Segeln quer vor dem Wind treiben
     

Geschichte, BeispieleZeesenboot
  • 1449 wird der "Zeeskahn" in der Stralsunder Chronik erwähnt
  • 1681 findet sich der Begriff Zeesen in der Barther Fischerordnung
  • um 1850 auch in dänischen Küstengewässern anzutreffen
  • Einführung des Mittelschwertes um 1890
  • Fischfang der Zeesenfischer zwischen Barth und Ribnitz:
     - 1946 - 33 Zeesenfischer
     - 1965 - 18 Zeesenfischer
     - 1984 - 1 Zeesenfischer
  • gefischt wurden Aal, Hecht, Plötz, Barsch oder Stint, je nach Jahreszeit und Fanggebiet
  • die Zeesenboote waren bis zum Eintritt des Frostes im Einsatz
  • Foto: Manfred Sawitzki, Wustrow
     

Heute werden Zeesenboote als Traditionssegelboote erhalten.
Zeesenbootbesitzer der Region Fischland-Darß-Zingst bieten Rundfahrten auf dem Bodden an.
Jedes Jahr finden auf dem Saaler Bodden die Wustrower und Dierhäger Zeesenbootregatta statt. In Zingst findet alljährlich die Zingster Zeesen- und Netzbootregatta statt.


Statistik


Treffpunkt-Ostsee
Nachrichten


RSS Treffpunkt-Ostsee.de - RSS Feed Feed

Seite: Segelschiffe Zeesenboote Zeesboot Segelboote

www.treffpunkt-ostsee.de 2018