Maritimes

SEGELSCHIFFE - Brigg, engl. Brig

Segelschiff Merkmale, Takelage
  • Zweimastiges Segelschiff mit gleichhohen Masten (Fockmast - Großmast)
  • schlanker Rumpf, 25 - 40 m lang, mit einer Tragfähigkeit von 100-300 t
  • Fock- und Großmast voll rahgetakelt
  • Achtermast (Großmast) mit großem Gaffelsegel, dem Briggsegel, ein längsstehendes trapezförmiges Segel

Geschichte, Verwendung, Beispiele
  • internationaler Schiffstyp
  • wurde im 18. Jh. aus der Brigantine und Schnau entwickelt
  • im 19. Jh. am häufigsten auf deutschen Werften gebauter Schiffstyp
  • 1860 gehörten zur Rostocker Flotte 189 Briggs
  • als schnelles Handelsschiff in europäischen Seegebieten, hauptsächlich im Ostseeraum eingesetzt, aber auch zu Atlantikfahrten und zur Wal- und Robbenjagd
  • in den 60-ger Jahren des 19. Jh. wurde die Briggtakelung von den immer größer werdenden Schiffen mit Barktakelung abgelöst
  • Aufklärungs- und Nachrichtenschiff
  • Kriegsbriggs waren mit ca 20 Geschützen bestückt
     
  • erste deutsche eiserne Brigg: Kriegsbrigg "Hoffnung", 1844 gebaut
  • heute fahren einige Briggs als Schulschiffe (britische Schulschiff ROYALIST) oder zu Kreuzfahrten

Statistik

Seite: Brigg Segelschiff Segelboot

www.treffpunkt-ostsee.de 2018