Dahlienschau, Dahlienfest

Das Dahlienjahr in Bad Sülze und Tipps zur Dahlienpflege

Text und Bilder: Salzmuseum Bad Sülze

Dahlien

Das Dahlienjahr in Bad Sülze


Das Bad Sülzer Dahlienjahr beginnt im Januar mit der Anzucht von Dahlienstecklingen. Gesunde Dahlienknollen werden in einem frostfreien hellen Raum in Torf eingebettet. Nach einigen Wochen treiben sie aus. Sobald sich zwei ausgebildete junge Triebe zeigen, werden diese abgenommen und in Töpfe mit einem Torf-Kies-Gemisch gesteckt. Drei bis vier Wochen bei etwa 17 Grad Wärme brauchen die Stecklinge dann, bis sie Wurzeln und ein bis zwei kleine Knollen ausgebildet haben.

Mitte bis Ende Mai, wenn kein Frost mehr zu erwarten ist, werden die Jungpflanzen ins Freiland ausgepflanzt. Die Dahlienknollen vom Vorjahr können früher gepflanzt werden, denn es dauert einige Zeit, bis sich die ersten grünen Spitzen zeigen. Dahlie Erreichen die heranwachsenden Pflanzen eine Wuchshöhe von ca. 30 cm, werden sie nach Bedarf an Stäbe gebunden.

Die ersten Dahlienblüten zeigen sich bereits im Juli. Die Blütezeit kann bis zu den ersten Nachtfrösten im Oktober andauern.

Jede Dahlienstaude bildet im Boden ein zusammenhängendes Knollennest aus. Bevor die Knollen im Boden Frost bekommen, müssen sie im Herbst gerodet und eingelagert werden.

Die Überwinterung erfolgt in frostfreien Räumen. Die Temperatur soll hier +6°C nicht übersteigen und die Luftfeuchtigkeit nicht zu hoch sein. Regelmäßige Lagerkontrollen sind wichtig. Kranke und angefaulte Knollen werden entfernt.


Tipps zur Dahlienpflege


Dahlien pflegen, überwintern
Standort sonnig, jeder gut wasserdurchlässige Boden ist geeignet.
Bodenvorbereitung Bodenlockerung im Herbst möglichst tief. Bei Bedarf Stallmist im Herbst einbringen, Volldünger dagegen im Frühjahr. Danach der Boden gut durcharbeiten.
Pflanzung der Knollen Je nach Klima und Witterung werden die Knollennester nicht vor Mitte April ausgepflanzt. Große Nester können vor dem Einpflanzen geteilt werden. Alle Teilungsstücke müssen Triebansätze (Augen) am Wurzelhalshaben. Die Beigabe von Kompost in das Pflanzloch empfiehlt sich bei extrem schweren Böden und in trockenen Lagen.
Pflanztiefe Das Knollennest soll in seiner natürlichen Form im Pflanzloch gut Platz finden und handbreit eben mit Erde bedeckt werden.
Pflanzenabstand 80 - 100 cm für hohe Sorten
60 - 70 cm für Pompon-, Ball-, Halskrausen- und einfache Dahliensorten
30 - 40 cm für Mignondahlien
Den Anbindestock vor dem Einpflanzen der Knollen einschlagen, um die Knollen später nicht zu verletzen.
Gießen Dahlienknollen werden beim Pflanzen nicht gegossen. Erst nach dem Erscheinen der ersten Triebe bei Bedarf gießen. Zwei bis drei der stärksten Triebe lässt man wachsen, die übrigen werden abgebrochen. Dabei die Knollen nicht aus dem Boden reißen.
Pflege Mittelhohe und hohe Sorten werden ab 30 cm Wuchshöhe an Stöckchen gebunden, um Windschaden zu vermeiden. Stets den Hauptstamm gut anbinden, die sich bildenden Seitentriebe dagegen lockerer. Dahlien lieben Bodenlockerung und reichliches Gießen. Alte Blüten entfernen, da sonst die Blühwilligkeit nachlässt.
zum Seitenanfang
Statistik Ostsee


Treffpunkt-Ostsee
Nachrichten


RSS Treffpunkt-Ostsee.de - RSS Feed Feed



Seite: Dahlienjahr Bad Sülze, Dahlienpflege

www.treffpunkt-ostsee.de 2016